Wir bilden aus!

Das Berufsbild des Zimmerers ist modern und vielseitig, es verbindet traditionelles Handwerk mit fortschrittlichem Hightech-Wissen. Der Zimmerer hat ein breites berufliches Tätigkeitsfeld. Wer sowohl gerne mit den Händen, mit dem Kopf sowie gern drinnen am PC und draußen an der frischen Luft arbeitet, der ist im Zimmererhandwerk gut aufgehoben und hat beste Zukunftschancen.

Neben dem klassischem Zimmererhandwerk, dass sich mit dem Herstellen und Errichten von z.B. Dachstühlen, Holztragwerken und kompletten Holzhäusern befasst, bieten heute viele Zimmereinen auch alle Arbeiten rund ums Dach an. Das bedeutet, dass nicht nur Holzkonstruktionen, sondern auch Ziegeldacheindeckung,  Fassadengestaltung, oder z.B. auch die Montage einer Dachrinne heute zum Berufsbild eines Zimmerers gehören.

Ein Zimmerer sollte daher vor allem eine handwerkliche Begabung  und Spaß im Umgang mit Holz und anderen Baustoffen haben. Ebenso wichtig ist die Teamfähigkeit, körperliche Belastbarkeit und Schwindelfreiheit. Auch das Arbeiten unter freiem Himmel sollte einem Zimmerer Freude bereiten. Eine gute schulische Vorbildung in Bereich Mathematik (hier vor allen in den Teilgebieten Geometrie und Winkelberechnungen) und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen sind bei der Ausbildung zum Zimmerer von Vorteil.

Die Ausbildung zum Zimmerer dauert in der Regel drei Jahre und ist in drei Teile gegliedert: Arbeiten im Ausbildungsbetrieb, theoretischer Unterricht in der Berufsschule (Bensheim) und praktischer Unterricht in der überbetrieblichen Schulung im Berufsbildungszentrum Weiterstadt. Nach dem zweiten Lehrjahr steht eine Zwischenprüfung an und nach dem dritten Lehrjahr wird die Gesellenprüfung abgelegt. Beide Prüfungen bestehen aus einem theoretischen und praktischem Teil.

Die Ausbildungsvergütung im Zimmererhandwerk ist überdurchschnittlich hoch. Wir bieten unseren Auzubildenden im 1. Lehrjahr ca. 780,- €, im 2. Lehrjahr ca. 1130,- € und im 3. Lehrjahr ca. 1410,- €.

Die aktuellen Ausbildungsvergütungen und noch viele weitere Infos findest Du unter folgenden Link.

https://www.holzbau-deutschland.de/holzbau_deutschland/handlungsfelder/berufsbildung/ausbildung_zum_zimmerer/

Die meisten unserer Innungsbetriebe sind familiengeführte Unternehmen mit 2-20 Mitarbeitern, die ein Interesse daran haben junge Leute gut auszubilden und auch auf lange Zeit zu beschäftigen und leistungsgerecht zu bezahlen. Desweiteren besteht in vielen Betrieben die Möglichkeit berufsbegleitet eine Weiterbildung zum Bautechniker oder Zimmermeister zu machen.

Es ist immer empfehlenswert vor der Ausbildung ein Praktikum zu machen. Hier lernt ihr den Beruf und den Betrieb kennen.

Solltet Ihr Interesse an einer Ausbildung zum Zimmerer haben, dann bewerbt Euch bei den Innungsbetrieben.