Der Baustoff Holz ist nicht nur sehr vielseitig einsetzbar, sondern bietet auch etliche Vorteile. So haben sich neben den traditionellen Holzbauweisen wie z.B. der Fachwerkhausbau oder der Blockhausbau eine ganze Reihe moderne Holzhausbauweisen entwickelt.

Ökologie: Holz ist ein nachwachsender und natürlicher Rohstoff, der im Rahmen einer nachhaltigen Forstwirtschaft gewonnen wird und somit umweltverträglich produziert wird. Die in Ihrem Bauwerk verbaute Holzmasse wirkt zudem als CO2-Speicher. Das gespeicherte CO2 wird über Lebenszeit Ihres Bauwerks der Atmosphäre entzogen und kann so helfen den Klimawandel zu bremsen. Auch die Entsorgung von Holz stellt keine Probleme da.

Wohnklima: Holz trägt zu einem angenehmen Wohnklima bei. Bei einer hohen Luftfeuchte im Gebäude kann Holz den Überschuss an Feuchtigkeit aufnehmen und Speichern. Wenn die Luftfeuchtigkeit absinkt, gibt das Holz die aufgenommene Feuchtigkeit wieder ab.

Dämmung: Mit Holzhausbauweisen wie z.B. der Holzfertigbau lassen sich problemlos Gebäude in Niedrigenergie- oder sogar in Passivbauweise herstellen. Auch die Dämmstoffe   können aus Holz sein. In den letzten Jahrzehnten wurden hierzu eine Vielzahl von flexiblen und festen Holzfaserdämmstoffen entwickelt. Der Vorteil der Holz-Dämmung liegt hier nicht nur im winterlichen Wärmeschutz, sondern auch im sommerlichen Hitzeschutz.

Schnelligkeit: Die verschiedenen Holzbauweisen ermöglichen es auch einem kleinen Holzbaubetrieb Holzfertigteile herzustellen und zu montieren. Ihr Gebäude lässt sich somit schnell und trocken vor Ort errichten.

Gewicht: Holz hat trotz guter Tragfähigkeit ein relativ geringes Gewicht. Holzbauweisen eignen sich daher besonders für die Aufstockung älterer Gebäude mit geringen Tragfähigkeitsreserven.

Flexibilität: Mit Holz ist fast Alles möglich: Ganze Häuser in Holzfertigbauweise, Aufstockungen, Gauben, Carports, Balkone, Wintergärten,… Sie haben weitere Ideen? Ihr Innungsfachbetrieb hilft Ihnen gerne weiter.